NEWS

Widmann/Großmarkt München

Cranberries – Beeren, die es in sich haben

Cranberries – Beeren, die es in sich haben

Die Nachfrage nach frischen Cranberries steigt in Deutschland, ihr Gesundheitsfaktor hat sich herumgesprochen. Der Bekanntheitsgrad wächst seit Jahren kontinuierlich und Ende September/Anfang Oktober begann die deutsche Cranberry-Saison, die bis Ende November dauert.

Das Fruchthandel Magazin sprach mit Sonja Dierking, Kreativ-Chefin des einzigen deutschen Erzeugerbetriebes in Gilten-Nienhagen und mit Dr. Hans Widmann, Geschäftsführer der Herbert Widmann GmbH in München, dem Exklusiv-Vermarkter für das Produkt.

Fruchthandel-Magazin:
Herr Widmann, seit wann besteht die Zusammenarbeit mit Beerenobst Dierking und warum haben Sie sich für eine Kooperation mit diesem Produktionsbetrieb entschieden?

Dr. Hans Widmann:
Wir arbeiten mit der Familie Dierking seit 2005 und feiern dieses Jahr somit das 10-jährige Jubiläum unserer Partnerschaft. Der Kontakt entstand auf Empfehlung unseres italienischen Beerenerzeugers „Sant` Orsola“, welcher aufgrund der Pflanzenzucht in einem regen Austausch mit „Beerenobst Dierking“ stand. Uns als Familienbetrieb hatte es gut gefallen, in den Dierkings einen ähnlichen Familienbetrieb zu finden, welcher visionär und kompetent an einem – für Deutschland –neuen Produkt forschte.

FH-Magazin:
Was reizte Sie als Beerenspezialist daran, Cranberries in das Produktportfolio aufzunehmen, da Cranberries bislang eher als Nischenprodukt bei deutschen Konsumenten galten?

Dr. H. Widmann:
Gerade als Beerenspezialist sehen wir uns in der Pflicht, auch Nischenprodukte im Sortiment zu halten. Ich finde, das zeichnet einen Spezialisten aus. Wir sind stolz darauf, mit den Dierkings den einzigen deutschen Produzenten für Cranberries gefunden zu haben. Es ist spannend, die Cranberries den deutschen Verbrauchern vorzustellen.

Lesen Sie hier das gesamte Interview >

Zurück